Die letzte Fahrt des Landeskommandeurs der Bundeswehr, Klaus E. Beyer mit der Altona 1

Hamburg den 27. September 2012

Am 27. September 2012 wurde der amtierende Kommandeur des Landeskommandos Hamburg, Klaus E. Beyer im Rahmen eines Festaktes im Hamburger Rathaus verabschiedet – nicht ohne THW-Beteiligung.

Klaus E. Beyer war gestandener Marinesoldat und hat in seiner Zeit bei der Marine unter anderem das Kommando über das Schnellboot „Zobel“ gehabt. Um dem scheidenden Kommandeur eine besondere Freude zum Abschied zu machen, sollte er noch einmal mit „seiner Zobel“ in den wohlverdienten Ruhestand fahren. Da das Schnellboot Zobel schon länger außer Dienst gestellt ist, nahm man einfach unsere Altona 1 und gestaltete diese optisch zu einem Schnellboot um.

Nun kann man aus einem ehemaligen Patrollienboot kein Schnellboot machen, aber der Name und die Kennung stimmte und die Geste kam schon an.

Pünktlich nach dem Festakt im Rathaus  wartete unsere Altona 1 (alias Zobel) an der Rathausschleuse und brachte den Kommandeur nebst Gattin zur Rickmer Rickmers an die Landungsbrücken.

Dies war ein gelungener Einfall und wird allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben.

Fotostrecke:

Fotos auf der Elbe: Gar-Wing NG

Fotos von der Rathausschleuse:

Mit freundlicher Genehmigung von Jens Tenhaeff www.jenga-foto.de

653 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.