Besuch aus Bocholt, die THW-Jugend auf Entdeckungstour durch den Hamburger Hafen

Hamburg den 12. August 2012

Denken wir an Hamburg, denken wir an den Hafen. Im Sommer 2012 lockt er nicht nur Touristen aus der ganzen Welt, der Besuch begeistert auch Junghelferinnen und Junghelfer der THW-Jugendgruppen.

Durch Besuche der THW Bundesschule oder dem Bundesjugendlager hat es sich herum gesprochen, das THW hat im Ortsverband Hamburg Altona auch zwei Barkassen.

Für einen Sommerausflug auf die Elbe war schnell ein Termin gefunden und die THW Jugend Bocholt konnte mit einer Hafenrundfahrt für die Jugendfahrt 2012 ein weiteres Highlight gewinnen.

Die Barkassen wurden von 1975 bis 1977 auf der Yachtwerft Berlin gebaut, von der insgesamt 21 Boote gefertigt wurden. Ab 1975 benötigte man besonders für die Grenzsicherung in Berlin – Boote zur Tiefensicherung des Grenzgebietes und als Kontrollboot. Die Hauptaufgabe dieser Boote bestand in der geräuscharmen Langsamfahrt, um „Grenzverletzer“ im Kanal und Seengebiet aufzuspüren. Demzufolge wurde dieser Typ mit starken Scheinwerfern im Dachbereich ausgerüstet.

Die Vereinigung der Helfer und Förderer des Technischen Hilfswerks Hamburg-Altona e.V. hat beide Barkassen 1990 übernommen und seit nunmehr über 20 Jahren werden sie nicht nur für Ausbildungsfahrten der THW-Einsatzkräfte und zur Förderung der Jugendarbeit genutzt, sondern auf Anforderung vor allem zur Unterstützung der Einsatzkräfte bei der Rettung und Bergung auf Bille und Elbe im Bereich des Hamburger Hafens.

Die Jugendlichen aus Bocholt erlebten einen sonnigen Nachmittag, einen besonderen Höhepunkt erlebten Sie dann noch mit der Queen Mary und am Abend mit der Blue-Port-Lichtinstallation, einer weiteren „blauen Stunde“ im Hamburger Hafen.

535 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.