10 Jahre Patenschaft Fregatte „Hamburg“ und THW Hamburg

Bereits vor Indienststellung des Schiffs, die am 13.12.2004 erfolgte, hatte der stellvertretende Bundessprecher des THW, Bernd Balzer den Grundstein für eine erfolgreich und intensiv gelebte Patenschaft zwischen der Fregatte „Hamburg“ (F 220) und dem THW Hamburg gelegt. Er war es auch, der anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Patenschaft die erste THW-Laterne für die „PUO-Messe“ an den Kommandanten, Fregattenkapitän Steffen Lange, übergab.

Viel Prominenz an Bord der Fregatte: Die Taufpatin der „Hamburg“, Dr. Dorothee Stapelfeldt (Präses der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen) besuchte „ihr“ Schiff, Andy Grote (Präses der Behörde für Inneres und Sport), Johannes Kahrs (MdB), Arno Münster (MdHB), Frank-Martin Heise (Leiter LKA Hamburg), Klaus Maurer (OBD der Feuerwehr Hamburg) und viele weitere Vertreter aus Politik und Wirtschaft folgten der Einladung auf die Fregatte.

Auch das THW Hamburg war mit Vertretern aus den Ortsverbänden zahlreich vertreten.

Nach einleitenden Worten des Kommandanten, in der dieser die Bedeutung der Patenschaft für die gesamte Besatzung hervorhob, und Übergabe eines gerahmten Bildes mit Ehrenplakette an das THW Hamburg, war es Innensenator Andy Grote, der die Entwicklung der Beziehung und die Freude über die gute Verbindung zwischen der Freien und Hansestadt Hamburg und der Fregatte „Hamburg“ verdeutlichte.

Albrecht Broemme, Präsident des THW freute sich sichtlich über die herzliche Aufnahme des THW auf dem Schiff, bevor Bernd Balzer als Landessprecher Hamburg in gewohnt humorvoller Art mit seiner Rede den „inoffiziellen Teil“ der Feierlichkeiten einläutete. Bernd übergab eine eigens für die Fregatte aus Edelstahl angefertigte Laterne des THW HH-Altona, die ihren Platz in der „PUO-Messe“ (Portepee-Unteroffiziersmesse) finden soll. Auch für alle anderen Messen (Offiziers-, Unteroffziers- und Mannschaftsmesse) sollen noch Laternen folgen.

Mit abschließenden Worten des Kommandanten („Das letzte Wort, lieber Bernd, hat an Bord der Fregatte „Hamburg“ immer noch der Kommandant!“) wurde in den Hangars für die Bordhubschrauber das reichhaltige Grünkohl-Buffet eröffnet, die Ordonanzen kümmerten sich vorbildlich um die Gäste.

Die musikalische Untermalung übernahm die „Transatlantic Big Band“ aus Hamburg.

Bis in den frühen Morgen feierten alle Gäste aus Politik, THW, Freundeskreis der Fregatte zusammen mit der Besatzung der Fregatte „Hamburg“ ausgelassen in PUO-, U- und Mannschaftsmesse die Patenschaft. Die Stimmung zwischen Soldaten und zivilen Gästen war sensationell!

Wir vom THW freuen uns auf die nächsten 10 Jahre Patenschaft und wünschen der Fregatte „Hamburg“ für die kommenden Einsätze eine allzeit gute und sichere Fahrt und immer eine handbreit Wasser unter dem Sonardom!

853 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.