Siegfried Brümmer von Auslandseinsatz aus Jordanien wieder zurück

Hamburg den 02. April 2013

Siegfried Brümmer (in der Mitte) war für einen Monat in Jordanien im Auslandseinsatz mit dem THW. In Jordanien, an der Syrischen Grenze, betreiben das UNHCR und die UNICEF ein Flüchtlingslager für Flüchtlinge aus dem Bürgerkrieg in Syrien.

Am Dienstag den 02.04.2013 traf er wieder wohlbehalten am Hamburger Flughafen ein. Er wurde von seiner Frau, dem Ortsbeauftragten und der Geschäftsstelle Hamburg begrüßt.

Das Flüchtlingslager, welches ursprünglich einmal 20.000 Flüchtlinge aufnehmen sollte, beherbergt heute über 100.000 Menschen und die Zahl steigt weiter.

Für die Menschen muß die Versorung mit dem nötigsten Gütern gewährleistet sein. Eine Riesenaufgabe für alle Beteiligten. Das THW kümmert sich überwiegend um Wasser, Abwasser und die Logistik. Um diese Mammutaufgabe zu bewältigen sind zur Zeit rund 100 THW-Einsatzkräfte aus dem ganzen Bundesgebiet in Jordanien eingesetzt. Siegfried Brümmer war im Büro in Amman als Logistiker eingesetzt.

Es war nicht der erste Einsatz von Sigi Brümmer. Er war bereits u.a. auch in Haiti nach dem Erdbeben im Einsatz und hat dort Trinkwasser aufbereitet.

Eine umfassende Berichterstattung aus Jordanien ist auch auf der THW-Seite zu finden: www.thw.de

398 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.