Brandbekämpfung bei einem Lagerhallenbrand – THW Hamburg unterstützt Berufsfeuerwehr

Hamburg den 08. Juni 2012

In der Nacht zum Freitag, den 08. Juni 2012, brach in einer Entsorgungsfirma in der Lederstraße, nur 800 m vom THW Ortsverband Hamburg-Altona entfernt, ein Feuer in einer Lagerhalle aus.

Die Berufsfeuerwehr und die freiwillige Feuerwehr aus Hamburg waren schnell am Einsatzort. In einer Lagerhalle brannten u.a. Müll und Papierballen. Die Brandbekämpfung erwies sich als schwierig, da das Brandgut in der Halle dicht und hoch gestapelt war. Bei dieser Lage haben die Radlader vom THW in der Vergangenheit schon wertvolle Hilfe geleistet.

Der Feuerwehr-Lagedienst gab in den Morgenstunden Alarm für „Fachgruppen Räumen“ des THW-Hamburg.

Gegen 06:45 Uhr wurde die Fachgruppe Räumen und der Zugtrupp des 2. Technischen Zuges des THW Hamburg-Altona per Funkmeldeempfänger alarmiert. Kurze Zeit später trafen die Einsatzkräfte am Einsatzort ein. Ebenfalls an der Einsatzstelle waren die Fachgruppen Räumen aus den THW-Ortsverbänden Hamburg-Nord und Hamburg-Wandsbek sowie aus Hamburg-Harburg der Führungstab THW.

Der Zugtrupp vom 2. Technischen Zug aus Altona unterstützte den Führungsstab THW aus Harburg.

Die Entsorgungsfirma hatte auf dem großen Gelände ausreichend eigene Bagger und Radlader. Somit konnte das THW seine Geräte schonen und die Bagger- und Räumgerätefahrer des THW übernahmen die Fahrzeuge der Firma und begannen nach kurzer Einweisung mit ihrer Arbeit.

Auftrag war es, das Brandgut aus der Halle zu fahren und den Löschtrupps der Feuerwehr zuzuführen, die das Brandgut, wenn erforderlich, löschten. Danach wurde das Brandgut umsortiert und an ungefährdeten Stellen abgeladen. Dies gelang nach kurzer Eingewöhnung recht zügig.

Erschwerend kam für die Einsatzkräfte hinzu, dass direkt am Einsatzort nur mit Atemschutz gearbeitet werden konnte. Dadurch mussten die Fahrer ständig durchgetauscht werden.

Bei diesem Einsatz zeigte sich nicht nur die gute Zusammenarbeit der Hamburger THW-Ortsverbände untereinander, sondern auch die reibungslose Kooperation mit der Hamburger Feuerwehr.

Insgesamt waren 21 Einsatzkräfte vom THW an diesem Einsatz beteiligt, der gegen 16:30 Uhr beendet war. Kurze Zeit später waren alle eingesetzten Einsatzkräfte abgekämpft, aber glücklich wieder im Ortsverband.

Fotostrecke:

Fotos: H. Bojarra

921 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.