Ganztagsausbildung, Vordringen und Befreien einer eingeschlossenen Person

Hamburg den 28. April 2012

Bei der heutigen Ganztagsausbildung stand das Thema „Gesteinsbearbeitung“ an.

Zu einer eingeschlossene Person, die sich hinter Stahlbeton befand, sollten sich die Einsatzkräfte vorarbeiten. Aufgabe war dann, diese zu betreuen, erste Hilfe zu leisten und dann fachgerecht aus der Situation zu befreien.

Mit dem Gesteinsbohrhammer wurde zunächste der Beton aufgebrochen und dann die Amierungseisen entfernt. Danach konnte die Person versorgt und schließlich auch befreit werden.

Bei der THW-Jugend stand das Thema „Siche und Bunde“ auf dem Ausbildungsplan. Hier wurde das Arbeiten mit Seilen geübt mit denen Holzverbindungen hergestellt wurden.

Fotostrecke:

Jugendarbeit :

Bilder: R. Ramke und G. NG

386 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.