Stegebau bei der Ganztagsausbildung

Hamburg den 18. Februar 2012

Während am Freitag Ausbildung in Knotenkunde (beim THW „Stiche und Bunde“) auf dem Programm stand, wurde der Samstag dazu genutzt die am Freitag erlernten Kenntnisse in die Praxis umzusetzen.

Beim Einsetzen leichten Nieselregens wurde der Einsatzauftrag erteilt und mit dem Bau eines Trümmerstegs begonnen. Ein Trümmersteg dient dazu, Verletzte sicher aus einem Trümmerfeld zu retten. Trümmerfelder entstehen nach Erdbeben oder auch Explosionen und es ist sehr schwierig hieraus Verletzte „über Stock und Stein“ zu transportieren. Aus diesem Grund wird ein Trümmersteg errichtet, der sich den Untergrundgegebenheiten optimal anpasst und über den die Einsatzkräfte Personen auf Tragen gefahrlos und ohne Hindernisse abtransportieren können.

Auch die Jugendgruppe machte mit und so konnte der Steg bis zum Mittag fertig werden. 

Fotostrecke:

Die Jugendgruppe in Aktion:

Fotos: NG und Möller

922 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.