Das THW Hamburg trauert um Thomas Rohde

Mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht erhalten, dass Thomas Rohde, unser langjähriger Helfer, für immer von uns gegangen ist.

Thomas Rohde war 1972 in den Ortsverband Hamburg-Nord eingetreten. Er war dort u.a. Zugführer und später Jugendbetreuer. Thomas Rohde war für das THW auch im Auslandseinsatz, so für Hilfsgüterlieferungen in die Ukraine und nach St. Petersburg. Als 1999 als Folge des Orkans „Lothar“ in Frankreich großflächig und über mehrere Wochen der Strom ausfiel, war er mit dabei, die Notstromversorgung aufzubauen.

Thomas Rohde bekam für seinen Einsatz im THW u.a. das Ehrenzeichen des THW in Bronze verliehen.

2008 wechselte er vom Ortsverband Hamburg-Nord nach Altona mit den Worten: „Aktiv werde ich nicht mehr so viel machen, aber fördern werde ich Euch, wo ich es kann.“

Dieses Versprechen hat er immer eingehalten. Thomas Rohde und seine Susanne haben mehrfach die Herbstfahrt der THW-Jugend Hamburg-Altona maßgeblich finanziell unterstützt, so auch die diesjährige Herbstfahrt mit einem vierstelligen Betrag. Wann immer eine Rechnung offen blieb, er hat sich großzügig darum gekümmert.

Thomas Rohde und Bernd Balzer waren ein gutes Gespann, wenn es darum ging, Netzwerke zu knüpfen und für den guten Zweck zu nutzen. Sowohl für die Patenschaft mit der Fregatte Hamburg, als auch für die der „Finkwarder Speeldeel“ hat er sich selbstlos eingesetzt und war ein wichtiges Bindeglied.

Nicht zuletzt hat er auch den Förderverein des THW Altona als 2. Vorsitzender geführt und unterstützt.

Mit Thomas Rohde verlieren wir einen tollen Menschen, der sein Umfeld stets mit Humor und Zuversicht erfüllte. Wir werden ihn vermissen und ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Trauerfeier findet am 04. November 2017 um 12 Uhr auf dem Waldfriedhof St. Marien in Winsen/Luhe, Lüneburger Str. 39, statt.

1 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.