Nachtwanderung in den Harburger Bergen

Hamburg den 25.11.2011

Am Freitagabend trafen sich insgesamt fünf Jugendgruppen vom THW und der Freiwilliger Feuerwehr sowie jeweils eine Gruppe von aktiven Helfern bzw. Reservehelfern aus dem THW Ortsverband Hamburg-Altona (insgesamt 72 Personen) in der Fangdieckstraße.

An diesem Abend sollte die Nachtwanderung in den Harburger Bergen stattfinden.

Unter der Leitung von Rene Ramke und Jan Offenborn verließen die blauen und roten Einsatzfahrzeuge gegen 18:45 Uhr den Hof und fuhren durch den Elbtunnel in die Harburger Berge.

An unterschiedlichen Stellen wurden die Wandergruppen abgesetzt und mussten mit Karte und Kompaß in den Harburger Bergen verschiedene Punkte anlaufen. Da in der Dunkelheit die Wander-, Wald- und Reitwege kaum zu unterscheiden sind, gestaltet sich die Orientierung schwierig. Am Ende trafen sich alle am Endpunkt „Karlstein“ und die letzten Teilnehmer der Wanderung trafen hier gegen 03:00 Uhr ein.

Am Ende waren alle froh und glücklich, angekommen zu sein und die Rettungssanitäter hatten zum Glück in dieser Nacht nichts zu tun.

Folgende Einheiten waren an der Nachtwanderung beteiligt: THW Altona Aktive, THW Altona Reservehelfer, THW Altona Jugend, THW Wandsbek Jugend, FF Lurup Jugend, FF Pöseldorf Jugend und FF Ahrensburg Jugend.

Aufgrund des diesjährigen Erfolges wird die Nachtwanderung auch im nächsten Jahr wieder in bewährter Weise durchgeführt.

Fotostrecke:

629 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.