Ganztagesausbildung beim THW Hamburg-Altona

AGT (Atemschutz Geräte Träger) kommen immer dann zum Einsatz, wenn die Umgebungsluft Schadstoffe enthält oder enthalten könnte. Das ist nicht nur körperlich höchst anstrengend, sondern auch gefährlich: Technische Defekte und eigenes Fehlverhalten können zu lebensbedrohlichen Situationen führen. Ständiges Training können diese Risiken erheblich vermindern.

AGT bei THW und Feuerwehr müssen sich regelmäßig eine ärztlichen Untersuchung (G26.3-Untersuchung) unterziehen, um ihre körperliche Eignung attestieren zu lassen. Hinzu kommen anstrengende Lehrgänge, die auf nahezu alle möglichen Szenarien vorbereiten sollen, um auch schwierige Situationen meistern zu können.

René stellte nun eine Rettungsmethode aus den USA für verunfallte AGT vor, die es ermöglicht, einen Helfer zu reanimieren, während er von seiner umfangreichen und sperrigen Ausrüstung befreit wird. So werden wertvolle Sekunden oder sogar Minuten gewonnen, die über Leben und Tod entscheiden können.

Der bewusstlose Helfer wird dabei zunächst aus dem Gefahrenbereich verbracht, und dann von mehreren (im Idealfall vier) Einsatzkräften von Schutzausrüstung wie Maske, Helm, Handschuhen befreit. Bereits jetzt wird (siehe Foto) der Patient reanimiert.

Die Besonderheit: Die verunfallte Einsatzkraft wird schon versorgt, während sich noch die Atemluftflasche auf seinem Rücken befindet. Ein Retter stützt dabei so seinen Oberkörper auf dessen Beinen, dass trotzdem die Herzdruckmassage möglich ist.

Ist die Jacke geöffnet, die Schultergurte des Atemschutzgerätes weit gestellt, Maske, Helm und Handschuhe entfernt, werden die Arme des Verunfallten an den Ärmeln über den Kopf ausgestreckt, die Herzdruckmassage nur für wenige Sekunden unterbrochen und die Einsatzkraft an den Füßen aus Jacke und Atemschutzausrüstung herausgezogen.

Sofort kann die Reanimation fortgesetzt und die Einsatzkraft an das medizinische Personal zur weiteren Behandlung bzw. Transport in das Krankenhaus übergeben werden.

Am vergangenen Samstag bildete die 2. Bergung ihre Helfer am Bahrenfelder See aus: Es wurde eine Beleuchtungs- und Pumpenstrecke aufgebaut, nachmittags wurde ein Zweibock mit Querholz (inkl. Kreuzbund mit Rosette) gebaut.

530 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.