LKW verliert Klärschlamm: Einsatz für das Bergungsräumgerät

Gestern ging um 11:58 Uhr von der Leitstelle der Feuerwehr Hamburg die Alarmierung für unseren Radlader ein: „im Canyon, LKW verliert Ladung, Polizei vor Ort bittet um Hilfe“

Bei der Ladung handelte es sich allerdings um übel riechenden Klärschlamm, eine Belastung nicht nur für die Nasen der Einsatzkräfte, sondern auch für die Umwelt, wenn unkontrolliert freigesetzt. Es galt also, den Klärschlamm aufzunehmen und abzutransportieren.

Wie es passieren konnte, dass der LKW während der Fahrt seine stinkende Fracht verloren hat, ist bislang ungeklärt. Die B431 wurde für die Bergung in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Um 13:07 begann unser Bergungsräumgerät auftragsgemäß die etwa 1.500 Kg Klärschlamm aufzunehmen und in eine von der Feuerwehr Hamburg bereitgestellte Abrollmulde zu transportieren. Das THW OV Hamburg-Altona war mit einer Stärke von 0/1/3/4 vor Ort.

Der Einsatzleiter der Feuerwehr beendete um 13:47 Uhr den Einsatz, unsere Kameraden rückten ein und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

564 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.