Großbrand in einem landwirtschaftlichem Betrieb: Strohmieten brennen! – Einsatz für die Räumgruppe!

Bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gerieten aus bislang noch ungeklärter Ursache die Strohlager eines landwirtschaftlichen Betriebes in  der Gemeinde Mallentin (Kreis Nordwestmecklenburg) in Brand. Die Feuerwehr forderte, in Absprache mit dem Fachberater des OV Gadebusch und aufgrund der schwierigen Lage, umgehend das THW als Unterstützung an.

Als um 04:30 Uhr Donnerstagmorgen die Alarmierung bei der Fachgruppe Räumen (FGr R) im Ortsverband HH-Altona einging, waren die Kameraden des OV Gadebusch (FGr Beleuchtung), OV Lübeck (FGr Räumen), OV Barmstedt (FGr Räumen), OV Preetz (FGr Räumen), OV Ludwigslust (FGr Räumen), OV Wismar (FGr Wasserschaden/Pumpen) sowie OV HH-Nord (FGr Räumen) bereits lange im Einsatz. Es galt, die Einsatzkräfte der Räumgruppen abzulösen!

Unverzüglich rückte unser Bergungsräumgerät auf dem Tieflader aus und traf am Donnerstagmorgen am Einsatzort ein. Gemeinsam mit einem Radladerfahrer vom OV Preetz wurde der Radlader des OV Nord im Rahmen des Personalaustausches übernommen und der eigene Radlader zum Einsatz gebracht.

Es galt, verbliebene ca. 5.000 m3 Stroh aus den Strohmieten zu bergen, auf einer freien Fläche auseinanderzuziehen und durch die anwesenden Feuerwehrkräfte ablöschen zu lassen. Zur Erklärung: Ein brennender Strohhaufen kann durch Wasserberieselung nicht gelöscht werden, da das Wasser (Prinzip Reetdach) oberflächlich abgeleitet wird, während es im Inneren weiter brennt.

Ausdrücklich bedanken möchten wir uns bei der Einsatzleitung der FF Plüschow und dem Kameraden aus Preetz, die einen professionellen Job geleistet haben! Das war eine tolle Zusammenarbeit!

Gegen 17:45 Uhr rückten unsere Kräfte, die am Donnerstag mit einer Stärke von 0/1/3 (inklusive Grfü aus Preetz) vor Ort waren, ab und übergaben den Einsatzort zur Brandwache an die örtlichen Feuerwehrkräfte. Etwa 20:45 Uhr waren die beiden Bergungsräumgeräte des OV HH-Altona und OV HH-Nord bei uns im Ortsverband zurück.

Dieser Einsatz war eine gelungene Demonstration der Zusammenarbeit zwischen den vielen Ortsverbänden des THW aus dem norddeutschen Raum!

642 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.