Ganztagsausbildung beim THW Hamburg-Altona

Hamburg den 16. Februar 2013

An diesem Samstag war gemäß Dienstplan eine Ganztagsausbildung angesetzt. Es wurden verschiedene Aktivitäten entfaltet.

Die Fachgruppe Brückenbau und ein Teil des 1. Technischen Zuges fuhr zum Ortsverband Pinneberg um mit dem Kran die Brückenteile wieder einzustapeln, die für die Brücke an der Bille benötigt wurden.

   

Die Fachgruppe Infrastruktur sorgte dafür, dass der Bootstrailer der Helfervereinigung von der Fangdieckstr. nach Rissen gebracht wurde. In Rissen hat der Helferverein noch eine Halle im Betrieb. Da Helfervereinsanhänger nicht mehr von THW-Fahrzeugen gezogen werden dürfen, wurde für die Überführung ein privater Trecker eingesetzt. Ein anderer Teil der Fachgruppe Infrastruktur unterrichtete die THW-Jugend in Metallbearbeitung.

  

Die Fachgruppe Räumen machte Ausbildung, u.a. mit dem Anbaugeschirr des Radladers, auf einem geeigneten Gelände in Rissen.

Die Fachgruppe Sprengen hatte einen Sonderauftrag: „Küchendienst“. Nach einem reichhaltigen Frühstück gab es zum Mittag selbstgemachte Frikadellen und Blumenkohl mit Kartoffeln.

  

Auch der Stabsdienst war an diesem Samstag gefordert.

  

Fotostrecke:

Fotos: Bojarra und Möller

756 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.