Deichverteidigungsübung der Stadt Hamburg, THW Altona in Finkenwerder im Einsatz

Hamburg den 16. November 2012

Am 16. November 2012 fand die diesjährige Deichverteidigungsübung der Stadt Hamburg statt. Das THW Hamburg-Altona hat als Einsatzgebiet traditionell den Bereich des Deichverteidigungsgebiets I, der von Waltershof bis nach Cranz reicht. Mitten im Einsatzgebiet liegt die Insel Finkenwerder.

Wenige Minuten nach der Alarmierung wird vom Zugtrupp des 2. Technischen Zuges der Meldekopf in der Finkenwerder Norderschule eingerichtet.

Dieser Meldekopf stellt die Verbindungsstelle von der Unterkunft in der Norderschule, wo die Deichverteidigungseinheiten im Einsatzfall untergebracht sind und der Einsatzleitung her. Der Meldekopf weiß immer genau, wieviele Einsatzkräfte wo im Einsatz und wieviele noch in Reserve stehen. Der Meldekopf ist mit erfahrenen Führungskräften besetzt, die bereits seit Jahren in Finkenwerder eingesetzt werden.

Neben den Einsatzkräften des THW Altona ist auch die Deichwacht Finkenwerder in der Norderschule untergebracht. Die Deichwacht Finkenwerder verfügt nicht nur über fachliche Kenntnisse beim Deichbau sondern auch über hervorragende Ortskenntnisse, da die Helfer der Deichwacht überwiegend aus Finkenwerder kommen.

Aufgabe an diesem Freitagabend war eine Deichkronenerhöhung. Für das Handling mit den Sandsackpaletten hatte die Fachgruppe Brückenbau ihren neuen Kran mit nach Finkenwerder genommen. Am Deich selbst wird aber nur mit den Händen gearbeitet. Die Sandsäcke werden in einer von Einsatzkräften gebildete Kette zur Deichkrone befördert, wo eine sachkundige Person die Aufschichtung des Dammes überwacht.

Fotos:

Fotos: H. Bojarra

738 views

Dieser Beitrag wurde unter Artikel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.